Bodenschätze

Angelrodas Bodenschätze sind schnell aufgezählt – Kalkstein und Lehm. Mehr ist in Angelroda nicht aus der Erde herauszuholen.

Berichtet wird von zwei Kalksteinbrüchen, einer in Besitz der Gemeinde und einer in Besitz der Familie von Witzleben. Der gemeindeeigene Steinbruch lag ca. 50 Meter westlich des Durchlasses im „Grund“ am „Rippersrodaer Berg“ genau da, wo heute die Bahnstrecke Arnstadt-Ilmenau verläuft. Kurz vor dem Bau der Bahnstrecke wechselten die Besitzverhältnisse des Steinbruches. Der Steinbruch der Gemeinde wurde mit dem der Familie von Witzleben getauscht. Dies wurde getan um der Gemeinde nach dem Bau der Bahnstrecke noch die Möglichkeit zu geben Steine für Bauzwecke abzubauen. Die Familie von Witzleben wurde letztendlich finanziell entschädigt.

Die Lage des zweiten Steinbruchs, der ab 1878 nun der Gemeinde gehörte,  ist nicht genau bekannt. Man weiß nur, dass er in der Flur des „Kirchwaldes“ zu finden gewesen sein soll.  Die Flur erstreckt sich jedoch im Norden von der Bahnstrecke bist im Süden an die Gemeindegrenze zu Geraberg, und im Osten vom Martinrodaer „Söberstal“, bis im Westen an die Geraberger Straße. Wo war nun dieser Steinbruch. Am plausibelsten erscheint es jedoch, dass er sich im Gebiet unterhalb der „Kammerlöcher“ befunden haben muss. Dies ist jedenfalls meine Vermutung. Dort wäre es am einfachsten gewesen Kalkstein abzubauen.

 

Den Lehm in Angelroda hat man dort wo er zu Tage getreten ist abgebaut. Es werden jedoch drei Lehmgruben explizit genannt.

Die erst Lehmgrube befand sich an der östlichen Flurspitze des „Maiholzes“ direkt am Weg der heute zum Sportplatz führt. Das Gebiet dort trägt auch offiziell die Bezeichnung „An der Lehmgrube“.

Eine zweite Lehmgrube befand sich am Rippersrodaer Weg an der Flur „Hinterm Dorf“. Hier muss man aber den alten Straßenverkauf vor dem Bau der Bahnstrecke zu Grunde legen, denn die Lehmgrube lag in etwa da, wo heute der Schacht Richtung Plaue beginnt.

Die dritte Lehmgrube, so ist zu lesen, soll an der „Birke“ an der Geschwendaer Straße gelegen haben. Genaueres konnte ich dazu noch nicht finden, bin aber für jeden Hinweis dankbar.