Was hat Angelroda mit der Dresdner Semper Oper gemeinsam? Warum hat man früher den „Liebensteiner Berg“ auch als „Totenberg“ bezeichnet? Weshalb hätte es ab 1848 beinahe keine „von Witzleben“ mehr in Angelroda gegeben? Die Antworten finden Sie hier auf dieser Homepage.

Anmerkungen

948

1000

1250

1343

1363

1918

1920

1952

1994

?

2000

1992

  • Zum Inhalt

    Es handelt sich hier um eine privat erstellte Homepage über die Gemeinde Angelroda. Informationen zu Vereinen, aktuellen Veranstaltungen und gewerblichen Unternehmen Angelrodas werden auf dieser Internetseite nicht veröffentlicht. Diese Informationen finden sich auf der offiziellen Homepage von Angelroda, bzw. auf den Pages der Vereine oder Unternehmen.

  • Zum Inhalt 2

    Nicht Alles, was hier auf den Seiten geschrieben wird, entspricht den offiziellen Darstellungen der Gemeinde Angelroda. Auf der Hompage werden private Meinungen, Vermutungen und Behauptungen zum Thema „Angelroda“ dargelegt über die man mit Sicherheit streiten kann, und auch sollte. Wenn jemand, dem meine Aussagen und Texte im Allgemeinen zu Angelroda nicht gefallen, und meine Vermutungen und Behauptungen widerlegen können, so möge er sich gern melden.

  • Zum Inhalt 3

    Der Inhalt der Homepage ist für aktuelle Browser optimiert. Inhalte, wie Videos oder Bildergalerien, könne zu etwas längeren Ladezeiten führen sollt keine DSL-Geschwindigkeit genutzt werden können oder veraltete bzw. exotische Browser genutzt werden.

  • Zu den Fotos

    Das Urheberecht sämtlicher verwendeter Fotos liegt ausschließlich bei Jörg Pfaff (Ausnahmen werden gesondert gekennzeichnet), dem Autor der vorliegenden Homepage. Die Fotos sind zum Teil älteren Ursprungs und digital noch nicht nachbearbeitet. Die Fotos wurden nicht retuschiert, bzw. der Inhalt verändert.. Ausnahmen bilden ältere Fotos deren Originale (Negative, Originalfotos) Verunreinigungen, Kratzer oder andere Mängel aufwiesen.

  • Zu Hinweise auf andere Fotos

    Da mir die Bildersammlung des Heimatvereins nicht mehr zur Verfügung steht, wird in einigen Textpassagen Bezug auf die veröffentlichten Heimathefte genommen. Beispiel:  HH 3/16 bedeutet: Heimatheft Nummer 3, Seite 16 (Bild vom Umbau des Viaduktes 1904/05). In einigen Textpassagen wird auf Fotos hingewiesen, die in der Heimatstube zu sehen sind. Hier findet sich der Hinweis: Foto HST. HST steht für Heimatstube.

  • Zu verwendete Karten

    Ein Teil der Karten sind selbst erstellt. Die aktuellen Gegebenheiten (Straßen Flüsse, Gemeindegrenzen) wurden so gut wie möglich dargestellt. Die verwendeten Original-Karten liegen vor und werden, soweit erforderlich, mit entsprechendem Copyright versehen. Bei einigen alten Karten konnte ich den Verlag bzw. deren heutigen Rechtsnachfolger nicht ermitteln. In diesen Fällen verzichte ich auf den Copyright-Hinweis. Die verwendeten Karten sind alle nach Norden ausgerichtet.

  • Zu Ortsbeschreibungen

    Lagebeschreibungen wie östlich oder südlich, links, rechts etc. beziehen sich immer auf die Lage der nach Norden ausgerichteten Karte. Das trifft nicht zu bei speziellen Weg- bzw. Ortsbeschreibungen. Dies wird aber aus dem jeweiligen  Text ersichtlich.

  • Zu den Quellen

    Als Quellen für die Homepage dienen Veröffentlichungen des Heimatvereins in Form der Heimatheft und Infotafeln in der Heimatstube, Internetrecherchen, Artikel aus Zeitungen und alten Büchern, sowie dem Internet und natürlich Erzählungen der Angelrodaer sowie verschiedenes Archivmaterial. Ebenso zählen dazu Erkenntnisse aus Unterlagen, die ich einsehen konnte, als ich Mitglied des örtlichen Heimatvereins war. Die Interpretation, sowie der Vergleich alter und neuer Karten gehören ebenso dazu. Oft genug stimmen aber die Kartendarstellungen nicht mit Fotos oder schriftlichen Aufzeichnungen überein.

Schön, dass Sie vorbei schau ‘n

 

Wenn Sie „Angelroda“ gegoogelt haben und hier gelandet sind, haben Sie es auf eine privat erstellte Internetseite geschafft, die Ihnen Angelroda mit all seinen Facetten,und ein bisschen mehr, näher bringen will.

 

Fotos und Dokumente aus privater Hand rund um Angelroda und ein Einblick in eine kleine Ansichtskartensammlung sind der Kern dieser Homepage. Alles, was ich bisher über Angelroda in Erfahrung bringen konnte soll hier seinen Platz finden.

 

Es geht um Angelroda, den Ort, um die Landschaft, es geht um Sehenswürdigkeiten, um interessante Fakten zur Geschichte und um Missverständnisse..

 

Die Seite wird Stück für Stück erarbeitet, und beim ersten Einstellen der Homepage ins Internet ist sie noch nicht vollständig.

Also öfters mal reinschauen lohnt sich.

Einige der hier angesprochenen Themen werden etwas ausführlicher behandelt als andere, man möchte ja auch nicht „sein ganzes Pulver verschießen“.

 

Der Inhalt der Internetseite ist zum Teil von einer älteren Homepage übernommen worden und noch nicht an diese angepasst.

Dies wird zeitnah geändert. Die Homepage wird sich in den nächsten Wochen noch ändern.

Dies ist noch nicht die endgültige Fassung.

 

 

Hochwasser 1981

Sanierung des Viaduktes 2012/13

Blick von der Rammlersruh

Nicht das erste Hochwasser in Angelroda, wohl aber eines der schlimmsten. Irgendwann sucht sich das Wasser seine alten Bahnen wieder..

Über 135 Jahre bestimmt nun schon das Eisenbahnviadukt das Erscheinungsbild der Gemeinde Angelroda. 2012/13 bot sich vielen Schaulustigen ein besonderer Anblick: ein schwebendes Viadukt.

Ein markanter Punkt am Weinberg ist die „Rammlers Ruh“. Einer der vielen Fluren bzw. Landschaftspunkte mit interessanter Geschichte.

Blick unter den Kirchturm

Schloßansicht um  1910

Blick in die Heimatstube

Der Kirchturm in Angelroda beherbergt immer noch die Ursprünge örtlicher Kirchengeschichte. Eine Kapelle aus dem 12. Jahrhundert.

Das ehemalige Rittergut wurde dominiert vom Schloß aus dem 17. Jahrhundert. - sowie einer Kastanie und einem großen Misthaufen!

Was mit ca. 60 m² begann hat heute eine Ausstellungsfläche von ca. 330 m², die Heimatstube.